Unser Programm

MIT Bürger_innen FÜR Bürger_innen
Unsere Punkte für ein neues Wolfsberg.

1. Mehr Demokratie leben
Offene Hearings jedes Quartal: Politiker und Bürger_innen diskutieren über Themen. Die Bürger_innen können diese durch Einbringung einer Petition selbst bestimmen. Für Politiker besteht Anwesenheitspflicht.
Befragungen: Über wichtige Projekte werden die Bürger_innen ausführlich informiert und befragt. Der Ausgang der Befragung ist für die Politik bindend.
Bürger_innen bekommen die Möglichkeit solche Befragungen z.B. durch Unterschriftenaktionen durchzusetzen. Dies soll unbürokratisch und zeitnah möglich sein. Wir wollen mit Wahlen etwas bewegen keinen Stillstand.

2. Transparenz
Transparentes Budget! Das Geld der Stadt ist das Geld seiner Bürgerinnen und Bürger. Alle Einnahmen und Ausgaben der Stadt müssen für jeden ersichtlich im Internet abrufbar sein. Bürger_innen müssen erfahren: Wieviel nimmt die Stadt ein; was wurde wofür ausgegeben; an wen und warum.
Gemeinderatssitzungen werden im Live Stream übertragen. Voraussetzungen dafür müssen geschaffen werden. Protokolle der Sitzungen sollen im Internet auf der Wolfsbergseite abrufbar sein. Politik ist den Menschen Rechenschaft schuldig nicht umgekehrt!

3. Zukunft Jugend
Reaktivierung des Jugendrates. Die Politik darf nicht warten bis die Jugend sich meldet, sondern die Politik muss zur Jugend gehen. Dafür ernennen wir Jugendscouts. Der Jugendrat muss dafür entsprechende Kompetenzen erhalten um etwas bewegen zu können. Befragung der Jugend. Welche Themen sind für sie wichtig? z.B. Kino für Wolfsberg, Öffnungzeiten JUZ etc…
Einführung eines jährlichen Jugendtages! Wir brauchen mehr Sport-, Musik-, Kunstveranstaltungen oder auch moderne, ungewöhnliche Events wie z.B. Poetry Slam

4. Wirtschaft
Die Stadt als kommunaler Arbeitgeber. Es muss ausschließlich nach Qualifikation und Leistung eingestellt werden. Beziehungen, Parteimitgliedschaften, Verbandszugehörigkeiten dürfen keine Rolle spielen.
Optimierung Wirtschaftsstandort Wolfsberg. Wir müssen Menschen, die Ideen haben und das Risiko der Selbstständikeit eingehen, Mut machen und sie unterstützen. Gäbe es heute einen österreichischen Bill Gates, würde er bei der Umsetzung seiner Ideen bereits an der Baunutzungsordnung seiner Garage scheitern. Das kann nicht sein. Die Politik soll Menschen Chancen ermöglichen und fördern und nicht durch starre Bürokratie deren Eigeninitiative und Fleiß bestrafen. Nachhaltiges Konzept entwickeln gegen Geschäftsleerstand. Regelmäßiger offener Dialog von Wirtschaftstreibenden und der Stadtverwaltung.

5. Heinz Hochegger
Langjährige Erfahrung als Stadtrat. Bürgernah, kompetent mit Handschlagqualität, anerkannt über die Parteigrenzen hinaus. Verantwortlich für Bau Generationenpark Neudau, Neubau Jugendzentrum Wolfsberg, Umbau Postbahnhof, Sanierung diverser Rüsthäuser, Schulsanierungen
Er hat bewiesen, dass er planen und entscheiden kann. Darum wird er über unsere Themen nicht nur reden sondern sie auch mit Partnern durchsetzen.